cirrus

 

was flattert nicht alles durch unser leben.

in der ringbahn sitzt mir eine junge frau gegenüber. sie trägt ein weißes kleid, einen weißen rucksack, weiße schuhe. in ihren weißen kopfhörern stelle ich mir spacige musik vor. sie schließt die augen, wiegt den kopf. ihre locken fallen auf die schultern, tanzen hin und her.

wenn sie aufblickt, wirken ihre augen wässrig. traurig. aber auch eins mit der welt. ihre backen sind voll. rund. rot. sie lächelt ins leere.

die tür öffnet, ein luftzug. es zieht sie hinaus. am himmel steht eine cirruswolke.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s